Frau möchte meinen, es ist zum Davonlaufen. Alles auf eine Karte gesetzt – alles verloren und doch so viel gewonnen. So oder so ähnlich könnte meine Geschichte über mich beginnen.

 

Wer sind wir, was treibt uns an, was ist unsere Geschichte, warum stehen wir in der Gesellschaft genau dort, wo wir gerade stehen? Diese und noch viele weitere Fragen beschäftigen mich schon seit meiner Jugend. Angefangen bei der Bibel über die Weltreligionen bis hin zu alten Kulturen führte mich mein Weg bis zu einem Schloss. Dort wurde im Mittelalter über die Hexen gerichtet und so manche Geschichte über selbstbewusste, sehr besondere Frauen hat dort ihren Ursprung. Morbid in seinem Wesen und doch ein unglaubliches Gefühl von Angekommensein beschreibt meine Jahre in diesem Haus am besten. Es waren sehr einsame, aufwühlende, tränenreiche Jahre, in denen die Bestimmtheit meines fotografischen Weges an Kraft gewonnen hat. Es entstanden Bildserien voller Stärke und voll mystischen Glanzes. Doch das Kind wollte noch nicht geboren werden. Es folgte eine Zeit totaler Orientierungslosigkeit mit Versuchen eines Neubeginns, Rückschlägen, Kraftlosigkeit, Hoffnungslosigkeit.

 

Und dann mein Rettungsanker – ein altes Haus inmitten eines fremden Orts, ohne dort jemanden zu kennen. Es war Liebe auf den ersten Blick und es wurde zu meinem neuen Zuhause und Ort des Frauseins. Doch der Alltag ist oft erbarmungslos und es dauerte noch einmal weitere zwei Jahre bis zum heutigen Zeitpunkt, an dem nun alles so ist, wie es sein soll, und ich so weit herangereift bin, um dir eine Arbeit voller Überzeugung und ganzer Hingabe anbieten zu können – an einem wunderbaren Ort voller Weiblichkeit und Lebensfreude mit viel Feingefühl für dich und mit dem notwendigen fotografischen Know-how aus 17 Jahren Berufserfahrung.

 

Ich freue mich auf dich und unsere gemeinsame Zeit, in der wir gemeinsam starke fotografische Bilder entstehen lassen, die berühren, verführen, begeistern, die dich einfach in deiner ganzen Schönheit zeigen.

 

 

Was mir wichtig ist!

Frauen ihre lebendige Weiblichkeit zurückgeben, mit dem Sinn für Stil & Ästhetik und unserer weiblichen Intuition. Dass wahre Weiblichkeit nur im Einklang mit dem Männlichen lebbar ist.

 

 

Meine Vision!

Jede Frau ist sich ihrer ureigenen Weiblichkeit bewusst und lebt diese genau gemäß ihrem Herzensbedürfnis in großem Respekt allen Lebewesen gegenüber und im Einklang mit der Natur.

 

Mein Atelier ist ein Ort des Frauseins, ein Ort des Seins. Es entstehen Bilder zum Träumen, zum Entdecken, einfach zum Sein ohne Wertung.

Die Bilder kommen als gerahmte „Gemälde“, als Kraftbücher oder in Holzboxen zur vollen Geltung. Jede Frau bekommt einen Duft der Erinnerung mit auf ihre Reise. Der Kreis schließt sich mit ausgewählten Schmuckstücken, Kleidungsstücken und einem Notizbuch mit Sprüchen & Bildern. Inspiration ist allgegenwärtig. Es schwingt das Erfüllte und die Freude tanzt. 

 

 

1680

16/80 steht für die Zeitspanne des Frauseins: vom Erkennen, dass sich der Körper zur Frau entwickelt, über die Menopause bis hin zur weisen alten Frau – und umfasst daher alle unsere Umbruch-, Neuorientierungsphasen und Phasen des Selbstzweifels.

 

Genau in diesen Phasen ist eine Liebeserklärung an dich selbst eine wunderbare Möglichkeit, dich in deiner vollkommenen Schönheit zu spüren, dadurch in deine volle weibliche Kraft zu kommen, um dann schließlich mit einem befreienden inneren Strahlen deinen eigenen weiblichen Weg zu gehen.

Ulrike Korntheuer | Tel. 0676/95 13 999 | 8353 Kapfenstein, Kapfenstein 41 | 2842 Edlitz, Markt 51 | portraits@1680.at

1680 Portraits von einer Frau