Deine ureigene Weiblichkeit

Dem Anschein nach leben wir gerade in einer Zeit, wo alles weiblich ist und noch weiblicher wird. Zumindest lesen wir das überall und wenn wir die Werbungen betrachten ist es wohl auch wirklich so. Männer, die länger im Badezimmer brauchen als wir Frauen, Männer, die nicht mehr dreckig werden wollen, Männer, die darauf bedacht sind uns Frauen ja auch immer zu gefallen und unseren scheinbaren Anforderungen zu entsprechen. Komisch ist dabei aber schon zu beobachten, dass das uns Frauen anscheinend nicht glücklicher macht und wir uns nach dem echtem Authentischen und Ehrlichen so sehr sehnen.

Aber drehen wir das ganze einmal um.

 

Was macht die derzeitige Schönheitsnorm mit uns?

Wie fühlen wir uns, wenn wir ganz ehrlich mit uns selber sind, in viel zu engen Hosen, wo unsere Haut keine Chance hat Luft zu bekommen? In Kleidungsstücken die Knistern und Jucken, aber so modern und günstig waren.

Was machen unsere Füße, wenn sie den ganzen Tag in High Heels eingesperrt sind, was macht das mit uns?

 

Bitte nicht falsch verstehen, ich liebe Kleidung, ich liebe auch High Heels und probiere mich in Kleidung auch gerne aus. Aber ich habe in den letzten Jahren sehr oft gesehen, was Kleidung mit einem machen kann, denn es ist nicht nur ein Mittel zum Zweck.

Ja, ich bin davon überzeugt, das "falsche" Kleidung uns verändert, unsere Stimmung verändert, unsere Lebensqualität verändert. Probiere es doch einfach einmal ehrlich aus! Du merkst es dann, wenn du die Kleidung nach ein paar Stunden wieder ausziehst und bewusst in deinen Körper spürst.

Ja, ich muss dazu sagen, dazu braucht man Zeit und Mut zur Veränderung. Wenn du im Moment alles super toll findest und du mit einem Leben sehr zu frieden bist, lass es sein, es macht dir dann nur unnötigen Stress.

Ist schon spannend oder?

 

Wie du aus dem Text oben wahrscheinlich feststellen kannst, meine ich mit Weiblichkeit nicht die Art und Weise, wie du dich anziehst, und damit hast du recht. Jetzt stellt sich natürlich noch die Frage, was ich mit "ureigener Weiblichkeit" meine. Das ist für mich noch sehr schwer in Worte zu fassen, aber ich hoffe, dass ich es irgendwann auch in Worten festhalten kann. Ich versuche es zumindest ansatzweise etwas zu beschreiben:

Es hat etwas mit einem tiefen Gefühl in dir drinnen zu tun, mit Ahnungen, mit Reaktionen auf bestimmte Ereignisse oder Dinge. Mit dir nicht erklärbaren Hochgefühlen, die du empfindest, wenn du z.B. einen klaren Bergsee siehst oder du dir vorstellst, in die Wüste zu reisen. Es ist etwas ganz Persönliches, was dich von Innen heraus sehr weiblich und sexy werden lässt und du so eine machtvolle einzigArtige Weiblichkeit ausstrahlst.

Vielleicht hattest du schon einmal das Glück, so einer Frau zufällig auf der Straße zu begegnen. Meistens sind es ältere Damen, die ihre Lebensgeschichte ins Gesicht gezeichnet haben, eigentlich auf den ersten Blick äußerlich nicht außergewöhnlich sind, aber so ein wahnsinniges Strahlen haben, dass sich sogar junge Männer nach ihnen umdrehen.

Ist doch Wahnsinn oder?

Für mich hat diese ureigene Weiblichkeit primär nichts mit deiner Kleidung, deiner Haarfarbe, deiner Brustgröße, deinen Körpermaßen zu tun. Die Art der Kleidung und des Stylings kann das höchsten noch unterstreichen. Es ist viel mehr deine geistige Haltung, wie du deinen Körper bewegst, wie du dein Leben empfindest, was für Glaubenssätze in deinem Leben die Oberhand haben. Mit einem Satz: Es macht den Unterschied, ob du dein Leben in deiner ureigenen Weiblichkeit lebst. Es ist sicher nicht leicht und auch ich bin noch viele Tage eine getriebene der "Norm" und versuche mich den "Anforderungen" anzupassen, merke aber immer stärker, dass das Reaktionen in meinem Körper auslöst, die mich eigentlich aus meiner Kraft holen.

 

Ich wünsche dir ganz viele Momente, wo du deine ureigne Weiblichkeit spürst, und Zeit, um dich an sie heranzutasten und dich in sie zu verlieben und um so dein ganzes Potenzial in die Welt zu tragen. 

Ulrike Korntheuer | Tel. 0676/95 13 999 | 2842 Edlitz, Markt 51 | atelier@1680.at