Alles NEU! Wir sind noch am Umbau des Ateliers in Kapfenstein und auch der Homepage. Fotoshootings trotz Umbau in schöner Atmosphäre möglich!

 

… und plötzlich weißt du: es ist zeit, etwas neues zu beginnen und dem zauber des anfangs zu vertrauen. (meister eckhart)

Es gibt Momente die so beeindruckend sind, dass sie auf ewig vor deinem inneren Auge abrufbar sind. Solche Momente sind wunderbar, nur kann man sie später mit niemanden teilen. Das ist doch schade.

 

Deshalb ist es gut, Momente in Form von Fotografien festzuhalten. 

Unseren Alltag verschönern oder wenn wir sie nach Jahren aus der Schublade krammen uns in diesen schönen Moment zurückversetzen und uns ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

 

Etwas ausdrücken, Geschichten erzählen, Perfektion zeigen, verführen, Impulse setzen und noch viel mehr ist durch das Zeichnen mit Licht und die Inszenierung möglich.

 

Denn es geht um den richtigen Augenblick, der das Foto zu dem macht, was es ist…

 

 

Weibliches Geheimnis

 

Zu einer bestimmten Tageszeit

an bestimmten Tagen

steigt die Erkenntnis, Frau zu sein

wie Schaum empor

und drängt gegen die Umrisse meines Körpers.

Sonnengeflecht, Schenkel, Arme

saugen sich voll Sinnlichkeit,

die das Sexuelle weit übersteigt.

Das innere Wohlgefühl,

die perfekte Balance von Körper und Seele

besetzt mich mit einem Hauch von Taube und Adler,

in dem es mir gewährt ist,

die exakten Wölbungen und die Glätte der Dinge zu erspüren.

Von den Fesseln empor

treibt ein kreisendes Fluidum mir in die Sinne,

als wäre ich, von alter weiblicher Kraft durchströmt,

nicht mehr Materie und begrenzt,

sondern verwandelt in den Flügel des Vogels

der, die Muskeln gespannt,

einsam und gebannt sonnenwärts fliegt.

Wer sagte ich sei schwach?

Wer wagte, mich zu bemitleiden?

In diesen Augenblicken der scham-losen Lust

zu wissen, was ich bin,

überlege ich, ob ich nicht aus Anstand das Gesicht bedecken sollte

den anhaltenden, unbeirrten Glanz meiner Augen,

damit weder die Menschen

noch die Haustiere aus der Umgegend,

meinen Geruch nach Vogelfrau oder keimendem Samen witternd,

an meine Fersen sich heften,

um sich meiner innersten Kraft zu bemächtigen.

 

Wie jede Frau, die sich als solche rühmt,

versperre ich mit einem Schloss unmöglicher Schlüssel

das geheime Wissen meiner Macht

und erscheine vor den anderen

ohne mich zu verraten.

1680 Portraits von einer Frau

Ulrike Korntheuer | tel. 0676/95 13 999 | 8353 Kapfenstein, Kapfenstein 41 | 2842 edlitz, markt 51 | portraits@1680.at